.

Diese Trends bestimmen die Technik in der Sicherheitsbranche

Diese Trends bestimmen die Technik in der Sicherheitsbranche

© AndSus - stock.adobe.com

 Branchennews| Dienstag, 27.07.2021

Gebäudesicherheit ist heute smart

Gebäudesicherheit beschränkt sich längst nicht mehr auf einen postierten Wachmann und eine Alarmanlage. Die digitale Transformation macht das ganze Firmengebäude smart. Das vereinfacht Verwaltungsvorgänge, erleichtert den täglichen Workflow und sorgt für jederzeitigen, klaren Überblick.

Unternehmen können mit intelligenten Schutzsystemen Kosten für Technik und personelle Ressourcen senken. Verwaltungsvorgänge, etwa zur Identifizierung von Mitarbeitern, werden gleichzeitig komfortabler und schneller.

So sind etwa biometrische Lösungen längst etabliert. In der Industrie werden Personen beim Betreten von Gebäuden oder einer Fabrik anhand von Fingerabdrücken oder Iris-Scans authentifiziert. Das kann Betriebsabläufe effizienter machen: Mitarbeiter:innen können sich schneller durch eine Fabrikanlage oder einen Gebäudekomplex bewegen. Sicherheit und Komfort bleiben dabei nicht auf der Strecke, aber verlorene Zugangskarten und – unabsichtlich – verschlossene Türen gehören damit der Vergangenheit an.

Smarte Technik

Immer mehr Geräte in der Sicherheitstechnik werden smart: So ermöglicht Videotechnik heute nicht nur hochauflösende Aufnahmen, sondern die Systeme beinhalten auch die nötige Prozessorleistung, um Personen zu erkennen oder Gefahrenanalysen durchzuführen. Das Sicherheitspersonal kann dadurch schneller potenzielle Risiken – etwa in einem Einkaufszentrum - aufdecken.

Mit elektronischen Schlössern sparen Firmen Installationskosten. Sie laufen nicht mehr Gefahr, dass verlorene Schlüssel zum teuren Ersatz einer ganzen Schließanlage führen. Wechseln Mitarbeiter:innen, werden intelligente Schlüssel einfach neu aktiviert oder deaktiviert. So lässt sich auch sehr einfach festlegen, wer welche Bereiche im Unternehmen betreten darf und wer nicht.

Weil Sicherheits-, Gebäude- und Geschäftssysteme zunehmend vernetzter werden, wird auch der Aspekt der Datensicherheit immer wichtiger. Ein smartes Gebäudemanagement beinhaltet deshalb heute immer auch die IT-Sicherheit. Einbrecher und Betriebsspione beschränken sich immer häufiger nicht mehr auf Türen und Schreibtisch-Schubladen: Das Kapital vieler Unternehmen sind heute digitale Daten! Diese gilt es ebenso zu schützen wie den Haupteingang. Integrationsplattformen sorgen dafür, dass Gebäudesicherheit und IT-Security Hand in Hand arbeiten.

Durch die Vernetzung einzelner Lösungen entstehen wiederum Datenvolumina. Diese sind wertvoll, wenn sie aufbereitet an die richtigen Stellen geleitet werden, um das Tagesgeschäft und die dahinterliegenden Prozesse zu analysieren. Big Data-Technologie ist das Stichwort! Sie bietet ein großes Einsparpotenzial, denn bis zu 80 Prozent der Gebäudekosten entstehen während des laufenden Betriebs. Wer hier mithilfe einer Daten-Lupe auf Detail blickt, findet fast immer Verbesserungsansätze! Für Optimierungen sorgen intelligente Gebäudetechnologien, die alle Systeme – etwa für das Energiemanagement, den Feueralarm, die Lichtsteuerung oder Zugangsüberwachung – zusammenlaufen lassen. Die auf diese Weise gewonnenen Gebäudedaten werden visualisiert. Daraus entstehen Empfehlungen für einfach zu implementierende Änderungen.

Mobiler Trend im Fokus

Längst können auch Smartphones für Zugangskontrollen und andere Sicherheitsanwendungen genutzt werden. Das erleichtert für viele Mitarbeiter den Arbeitsalltag, da sich verschiedene Bereiche mobil und über ein einziges Gerät steuern lassen. Das Sicherheitspersonal kann solche modernen Systeme von überall verwalten, kontrollieren und schnellstens auf Zwischenfälle reagieren. Smarte Technologien sorgen somit auch im Bereich Sicherheit für eine verbesserte Nutzererfahrung. Menschliche Fehler werden minimiert, Rückmeldungen bei Störfällen beschleunigt.


Ihr Kontakt zu SEC-COM

Unser Expertenteam unterstützt Sie gerne

Gerne beraten wir Sie zu den unterschiedlichen Geschäftsfeldern. 

Rufen Sie uns an unter  +49 2361 93220 oder senden Sie uns eine Nachricht.

Nachricht senden

Bleiben Sie in Kontakt
SEC-COM Hausmesse am 23.09.2021. Jetzt kostenfrei anmelden! Weitere Informationen
.

xxnoxx_zaehler