.

Warum Unternehmen nicht mit dem Feuer spielen sollten

Brandschutz

© Sven Grundmann- stock.adobe.com

 SEC-COM News |11.2021

Seit dem Jahr 2000 kamen in Deutschland alljährlich durchschnittlich
402 Menschen durch Rauch, Feuer und Flammen ums Leben

Diese Zahl des Statistischen Bundesamtes stimmt traurig. Laut dem Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung in Kiel entstand der größte Teil dieser Brände (32 Prozent) nicht etwa durch Brandstiftung oder vergessene Zigaretten, sondern durch elektrotechnische Defekte, also beispielsweise durch durchgeschmorte Kabel, Kurzschlüsse in Mehrfachsteckdosen oder in elektronischen Geräten.

Hätte man hier auf sachgemäß durch einen Fachbetrieb ausgeführte Installationen gesetzt, wäre die Zahl der Opfer wahrscheinlich geringer. Bei Unternehmen und im öffentlichen Sektor kommt hinzu, dass Brandschutzmeldeanlagen manchmal veraltet sind oder nicht regelmäßig überprüft werden. Was viele nicht wissen: Auch Rauchmelder altern! Sie werden verunreinigt, korrosiv belastet und die elektronischen Bauteile werden fehleranfällig. Solche Melder reagieren dann nicht mehr zuverlässig. Das kann zu einer Fehlalarmierung der Feuerwehr führen, oder – viel schlimmer – es entstehen durch zu spät bemerkte Brände hohe Schäden. Standard-Rauchmelder sollten deshalb nach maximal fünf Jahren Betriebszeit ausgetauscht werden.

Selbstverständlich steht immer die Rettung von Menschenleben durch eine rechtzeitige Alarmierung im Vordergrund. Im gewerblichen Bereich kommt noch ein anderer Aspekt hinzu: Nach einem Großbrand nehmen mehr als 40 Prozent der Firmen den Betrieb nicht wieder auf. Selbst dann, wenn der Geschäftsbetrieb fortgesetzt wird, bleibt häufig ein Makel, der noch lange in den Köpfen von Kunden und Partnern bestehen bleibt. Im wahrsten Sinne des Wortes „brennt“ es sich in den Köpfen ein.

Die gute Nachricht: Zeitgemäße Sicherheitstechnologie, die vom Fachmann installiert und regelmäßig gewartet wird, kann dazu beitragen, einen solchen Alptraum zu vermeiden. Moderne Sensorik registriert Rauchschwaden oder austretende Gase in Sekundenschnelle. Alarmserver lösen nicht nur einen sofortigen Ruf der Feuerwehr aus, sondern alarmieren auch betriebsinterne Brandschützer und Ersthelfer, um schlimmste Schäden zu vermeiden.

Lassen Sie den aktuellen Stand Ihrer Sicherheitstechnik in Ihrem Unternehmen regelmäßig überprüfen. Wir helfen Ihnen gerne dabei und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Bleiben Sie in Kontakt
.

xxnoxx_zaehler